Privat- und kassenABRECHNUNg

Privatliquidation

 

„Wer die Rechnung schreibt, will auf seine Rechnung kommen.“
(Walter Ludin)

 

Die Liquidation der Privatpatienten nimmt eine zunehmend bedeutendere Position in der Radiologie ein. Es gelten für die Abrechnung im Privatsektor besondere Regeln, die mit EVA-RIS allesamt abgebildet werden.

 

Egal ob Sie die Liquidationen selbst erstellen und drucken, oder ob Sie den Weg über eine privatärztliche Verrechnungsstelle (PVS) gewählt haben – mit EVA-RIS Privatliquidation wird die Leistungsabrechnung inklusive Prüfen der Ziffern, Aufsetzen und Druckvariation in Einzel- oder Stapeldruck, zum Kinderspiel. 

 

Darüber hinaus bietet EVA-RIS die Möglichkeit der privaten Sammelabrechnung mit Kooperationspartnern, wie z.B. verschiedenen Krankenhäusern. Somit können Leistungen gesondert als Sammelbelege inklusive aller Patienten und Summen für die externen Rechnungsempfänger abgebildet werden. Und das alles natürlich digital über die HL7 Schnittstelle.


Kassenabrechnung

 

„Wenn der Ansatz nicht stimmt, geht die Rechnung nicht auf.“
(Uli Löchner)

 

Um Ihre radiologischen Leistungen exakt und zeitnah erfassen zu können, unterstützt Sie EVA-RIS mit einem integrierten Leistungskatalog, der nach Ihren Wünschen und Vorstellungen angepasst werden kann (siehe auch Auftragskatalog). 

 

Die vordefinierten Leistungen werden im Vorfeld mit entsprechenden Ziffernketten versehen, so dass die Abrechnung flexibel und ohne weitere Kontrolle abgewickelt werden kann.

 

Die Lösung stellt sicher, dass alle abrechnungsrelevanten Daten komplett und fehlerfrei erfasst sind – mit Prüfläufen, die den geltenden KV-Vorschriften entsprechen.

 

Das KBV Prüfmodul kontrolliert Ihre Abrechnungsdaten auf Vollständigkeit und Konsistenz, bevor Sie an die KV weitergeleitet werden. Zudem bietet Ihnen EVA-RIS eine detaillierte Leistungsstatistik, die veranschaulicht, welche Leistungen in einem definierten Zeitraum abgerechnet wurden und wohin der Trend führt.